VJ Forum VJ Community - deutschsprachiges VJ Forum >> Hauptseite >> Hardware >> KABEL FRAGE

New topic Reply

KABEL FRAGE
Autor: Nachricht:
Geschrieben am: 14.12.2012 um 02:08 Quote Edit Report Get ip
blender
Copper Member


StarStar


Beiträge: 18
Angemeldet seit: 20.03.2011

KABEL FRAGE

HEy Jungs und Mädels
was nutz ihr für Kabel um euer Signal über lange Strecken (20 meter und mehr) an den Beamer zu übertragen.
Auflösung entweder 1280 x 720 oder 1280 x 800. Habt einer von euch da Erfahrung mit DVI? Da benötigt man wahrscheinlisch einen Booster/ Repeater? Welches Kabel/ Firma verwendet ihr?

Hat einer sowas wie einen Kabel vergleichsliste oder ähnliches? Wo man die Unterschiede in werten sehen kann
und die Vor und Nachteile der Unterschiedlischen Normen?

HDMI? Oder irgendein anderes Kabel was solche Auflösung übertargen kann?
besten Dank im vorraus. Ich freu mich über jeden Tipp
Zurück nach oben Profile PM 
Geschrieben am: 14.12.2012 um 18:39 Quote Edit Report Get ip
Gast
Anonymer Benutzer


Star


Beiträge:
Angemeldet seit: 01.01.1970

Wenn Du es Dir leisten kannst - HDMI via CAT6/7e - gibt es von Kramer für ca. 280€ das Pärchen.
Damit machen wir bis zu 40m in 1080p25.

Vorteil von HDMI liegt eindeutig im kleinen Stecker / was auch gleichzeitig ein Nachteil sein kann und das es dort auch bezahlbare Verteilverstärker (z Bsp: Gefen) gibt.

Ansonsten ist DVI auf lange Strecken recht anfällig und teuer (via KVM , Twisted Pair) - die wenigsten Beamer unterstützen DVI (ohne Erweiterungskarte, bzw. Konsumer Beamer) (noch) - daher liegt der Schwerpunkt meist auf VGA oder HDMI.

VGA geht ohne Verstärkung ca. bis 20m - mit Zwischenverstärkern (und eventuellen Brummdrosseln) kommst Du aber auch auf ca 50-80m.

Kabel gibts die "besten" von Sommer für sehr viel Geld. Kramer Kabel tun es auch, daunter finde ich Cordial gut - je nachdem auf was der Schwerpunkt liegt (Verarbeitung, Durchmesser, Kontakte, Störanfälligkeit).
Zurück nach oben Profile Email PM 
Geschrieben am: 16.12.2012 um 18:44 Quote Edit Report Get ip


StarStarStarStarStarStarStar
Avatar

Beiträge: 845
Angemeldet seit: 16.03.2008

och vga hab ich auch schon ohne verstärkung bis zu 60m gelegt...

ich rate zu vga... immer noch am günstigsten in der anschaffung leicht adaptierbar und doch sehr verbreitet




/// Pixelschubser /// lichtinstallationen.com ///
Zurück nach oben Profile Email Site PM 
Geschrieben am: 16.12.2012 um 20:07 Quote Edit Report Get ip
blender
Copper Member


StarStar


Beiträge: 18
Angemeldet seit: 20.03.2011

Danke für eure Antworten.Ja DVI fällt raus.
Ich habe noch eine Frage. Was ist den die höchste Auflösung die man über VGA rüber schicken kann. Irgendeine Empfehlung für ein Kabel und Zwischenverstärkern + Brummdrosseln?

@ WeltenWerft braucht man von dem CAT6/7e zwei für 40 m. Also drei kabel a 14 m und zwischen die Kabel,
die CAT6/7e. Oder setzt du einen CAT6/7e direkt hinter den Rechner und dann bei 20m noch einen. Ich glaube das verstehe ich noch nicht so recht.


Zurück nach oben Profile PM 
Geschrieben am: 17.12.2012 um 01:20 Quote Edit Report Get ip
Vjrus
Silver Member


StarStarStarStar
Avatar

Beiträge: 126
Angemeldet seit: 20.12.2008

also ich bin auch ein vga fan!
60 meter mit 1280x720 ist zwar schon an der grenze funtzt aber noch.

Zurück nach oben Profile Email PM 
Geschrieben am: 17.12.2012 um 11:37 Quote Edit Report Get ip
BlackLightJack
Bronze Member


StarStarStar


Beiträge: 25
Angemeldet seit: 17.10.2011

   Zitat von Vjrus
...

falls du mal einen brumm auf den projektoren hast kannst du einfach die massepole der beamer an den schukosteckern mit gaffa abkleben. ist zwar sicherheitstechnisch nicht ganz io, kann dir aber eine verantaltung retten ;)!

Sry aber das sind Tipps die man nirgendwo hinschreiben sollte, das ist nicht nur "nicht ganz io" - das geht gar nicht und spätestens im prof. Bereich hört hier der Spaß auf, da hier jeder verantwortliche Techniker sofort den Stecker ziehen wird.
Mir ist bewusst das es in der Realität anders aussieht aber wenn sich jemand schon im Vorfeld über Kabellängen/Übertragung Gedanken macht - sollten solche Tipps nicht als Kostenersparniss angebracht werden.





Think Pad W520 - Intel Core i7-2760QM; 16 GB DDR3-SDRAM; 250GB SSD; NVIDIA Quadro 2000M Graphics; Windows 8 Professional 64/ Resolume Arena 4.x
Zurück nach oben Profile Email PM 
Geschrieben am: 18.12.2012 um 00:53 Quote Edit Report Get ip
Vjrus
Silver Member


StarStarStarStar
Avatar

Beiträge: 126
Angemeldet seit: 20.12.2008

jo, hast recht!
Zurück nach oben Profile Email PM 
Geschrieben am: 19.12.2012 um 03:20 Quote Edit Report Get ip
Gast
Anonymer Benutzer


Star


Beiträge:
Angemeldet seit: 01.01.1970

Es gibt für fast alle Bildübergragungen (VGA;DVI;HDMI) Geräte, welche über Twisted Pair (CAT) das Signal komprimieren und wieder dekomprimieren um so länger zu werden, als es der Kabeltyp von Hause aus an sich zulässt.

http://www.sommercable.de/1__produkte/1__100_aktive_komponenten/315_kramer/twisted_pair.html

Sprich Du gehst von Deinem Signal auf einen Wandler, der schickt über CAT (200m soll woll maximal gehen) zum Gegenstück und das wandelt zurück auf Deinen ursprünglichen Verbindungstyp bzw. Stecker.

Nach Twisted Pair kommt übrigens Glasfaser - das spielt aber Budget mäßig hier aber wahrscheinlich keine Rolle.

Brummdrosseln braucht man fast ausschließlich im analogen Signal-Bereich - zum Beispiel bei VGA.

Bis jetzt habe ich nur diese "Hum Isolator" en getroffen:
http://www.atlona.com/Atlona-VGA-Ground-Loop-Isolator.html

Sind nur nötig wenn man auf zwei verschiedenen Phasen hängt, sprich Quelle und Ausgabe.
bei der CAT-Übergragung wird das digital komprimiert (de- und encodiert durch die Wandler),  das sollte also nicht nötig sein (wenn ich mich nicht irre).
Zurück nach oben Profile Email PM 
Geschrieben am: 14.01.2013 um 15:43 Quote Edit Report Get ip
blender
Copper Member


StarStar


Beiträge: 18
Angemeldet seit: 20.03.2011

Besten Dank für eure Antworten. Ich persönlich kauf mir ein gutes 15m VGA Kabel und falls ich was anderes brauche soll das der Veranstalter leihen. Ich habe viel gelernt, also nochmal danke.

Das mit dem Gaffa hätte ich vor Jharen noch gemacht, aber man wird ja älter.
Zurück nach oben Profile PM 
Geschrieben am: 20.09.2016 um 23:24 Quote Edit Report Get ip


Star


Beiträge: 2
Angemeldet seit: 11.09.2016

Da es seit der letzten Antwort zwei Jahre her ist und ich die gleiche Frage bezüglich der Kabelverbindung habe würde ich gerne wissen wie weit der Stand der Technik ist. Ich habe ein MacBook Pro Retina 13" und brauche eine Kabelverbindung über 15-20m. Ich hatte an ein Triplehead2Go DP Module  gedacht bin mir aber unsicher ob das die richtige lösung ist. Und wie bringe ich das Signal möglichst verlustfrei bis zu den Beamern weiter?
Würde mich über eine Antwort freuen.
LG
Sebastian

Zurück nach oben Profile PM 
Geschrieben am: 12.10.2016 um 04:30 Quote Edit Report Get ip
markusWUG
Copper Member


StarStar


Beiträge: 7
Angemeldet seit: 24.11.2012

Für 15-20m täte ich einen HDMI Repeater kaufen.
Ist bezahlbar.

Ansonsten bin ich für weite Strecken (um die 100m) ein Freund von HDSDI.
Vorteil:
- Kabel dünn & billig (75Ohm Koaxkabel... max. 1 Euro pro Meter)
- das gute Gefühl, was professionelles zu haben ;-)
Nachteil:
- Wenn man keine HDSDI-Hardware hat, muss man zwischen HDSDI und DVI/HDMI aktiv auf beiden Seiten adaptieren, und das kann bissi was kosten... zwischen 40 (Chinaglumb) und 250 (Blackmagic) Euro pro Adapter.

Man kann sich solche Profi-Teile übrigens auch leihen, wenn mans nur mal gelegentlich braucht.

...markus :-)
Zurück nach oben Profile Email PM 
New topic Reply

Themen Optionen
Seite geladen in: 0.17032 | Datenbankabfragen:12

Flattr this